Bombenwetter – eine Begriffsbestimmung


Diese Domain Kaufen

Bombenwetter

Der Begriff Bombenwetter ist heute allgemein für einen sonnigen, warmen und klaren Tag bestimmt. Ursprünglich stammt der Begriff aber aus einer weniger schönen Zeit. Damals bombardierte man befeindete Städte. Um die anvisierten Ziele möglichst genau zu treffen, brauchte es klare Sicht und Sonne. Damals prägte sich der Begriff Bombenwetter.

 

Bombenwetter vorhersagen

Heute ist vom Bombenwetter eher die Rede, wenn ein besonders schöner und sonniger Tag bevorsteht. Im Sommer lädt er zum Ausflug an den See ein, um sich abzukühlen, im Winter verspürt man schnell die Lust auf eine Skiwanderung durch den Wald, bei der unter den Skiern der vielleicht frisch gefallene Schnee gespürt werden kann.

Mit Hilfe der Wettervorhersage lässt sich Bombenwetter mittlerweile recht zuverlässig voraussagen, allerdings sollte man nicht zu lange im Voraus planen, da die Erfahrung zeigt, dass sich die Vorhersagen doch recht schnell ändern können.

 

Bombenwetter selbst vorhersagen?

Außerdem gibt es mittlerweile technische Möglichkeiten, die Vorhersagen für Bombenwetter selbst zu treffen. Wer sich eine Wetterstation online kauft, erhält bereits recht gute Vorhersagen für das kommende Wetter. Das Barometer zeigt an, ob mit Regen, Wolken, Schnee oder eben Sonne und damit Bombenwetter zu rechnen ist.

Die modernen Wetterstationen arbeiten häufig auf Funkbasis und können individuell auf die eigene Region eingestellt werden. So lassen sich die Wetterverhältnisse für den aktuellen oder auch den nächsten Tag recht zuverlässig anzeigen. Zudem zeigen moderne Wetterstationen auch die Tendenz des bevorstehenden Wetters sehr gut an. Beispielsweise kann ein nach unten deutender Pfeil aussagen, dass sich das Wetter verschlechtern wird, ein nach oben deutender Pfeil lässt die Hoffnung auf Bombenwetter dagegen nochmals steigen.

 

Bombenwetter ist Ansichtssache

Allerdings ist Bombenwetter auch immer Ansichtssache. Während es für die einen schon Bombenwetter ist, wenn sie bei Sonnenschein über glitzernden Schnee laufen können, fühlen sich andere an einem 40 Grad heißen Sommertag wohl. Wieder andere lieben es, durch den warmen Sommerregen zu laufen und sehen diesen als Bombenwetter an. Und es gibt sogar die echten Herbstliebhaber, die durch die bunt gefärbten Wälder streifen, Pilze suchen und sich über ein wenig Sonne und dazu einen oft starken, böigen Wind freuen.